Advent, Advent, der Hüftspeck kommt

Weihnachten steht vor der Tür und die Adventszeit bietet uns viele Verlockungen. Süßes, wie Plätzchen, Lebkuchen, Glühwein und Co. gönnen wir uns in dieser Zeit besonders gerne. Da haben wir das ganze Jahr über regelmäßig Sport gemacht und dann futtern wir uns in kürzester Zeit die Winterkilos an. Bei den kalten Temperaturen natürlich nicht so schlimm, dennoch möchten wir ja auch weiterhin fit und gesund durch den Winter kommen. Daher haben wir mal ein wenig recherchiert, wie man nicht komplett auf die Adventsleckereien verzichten muss und trotzdem seine Figur behält.

In Maßen genießen

Gönnt euch eure liebsten Weihnachtssünden in Maßen. Jedes Jahr, sobald es kälter wird, freuen wir uns auf Spekulatius, Lebkuchen und Glühwein. All das schmeckt zur Weihnachtszeit zwar am besten, dennoch muss ja nicht gleich eine ganze Packung Spekulatius geleert werden, so dass die Leckereien etwas Besonderes bleiben 🙂

Naschtage und Sporttage

Auch wenn ihr an Sporttagen mehr Kalorien verbrennt und daher mehr Kalorien zu euch nehmen könntet, mindert insbesondere Alkohol den Trainingserfolg. Daher solltet ihr einen Tag vor oder nach der Trainingseinheit den Weihnachtsmarkt besuchen. Oder ihr legt einen oder zwei Naschtage pro Woche fest, an denen ihr euch ruhigen Gewissens einmal durch den Weihnachtsmarkt nascht 🙂

Gesunde Alternativen

Für alle, die auch in der Weihnachtszeit etwas disziplinierter sind und nach gesunden Varianten der weihnachtlichen Kalorienbomben suchen, haben wir ein paar leckere Rezepte rausgesucht.

Schokofluffis

  • 2 Eiweiß
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Proteinpulver Schokolade

So geht’s

  • Eiweiß steif schlagen
  • Puderzucker sieben, Vanillezucker und Proteinpulver dazugeben und vorsichtig unterheben
  • Kleine Kleckse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben
  • Etwa 20 Minuten bei 140 Grad im vorgeheizten Backofen backen
  • Kalt werden lassen

Zimtsterne

  • 150 g Gemahlene Mandeln
  • 100 g Datteln
  • 50 g Apfel
  • 1 EL Wasser
  • 1 TL Zimt

So geht’s

  • Datteln mit Apfel, Wasser und Zimt pürieren. Gemahlenen Mandeln hinzugeben, alles zu einem festen Teig verkneten. Sollte der Teig noch zu weich und klebrig sein, könnt ihr noch etwas gemahlene Mandeln hinzugeben
  • Die Teigmasse ausrollen und ausstechen
  • Die Plätzchen müssen nicht gebacken werden, sondern haben nach etwa 1 Tag bei Zimmertemperatur eine schöne Plätzchen-Konsistenz

Vanillekipferl

  • 125 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Gemahlene Mandeln
  • 40 g Kokosblütenzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 25 g Apfelmark
  • 50 g Milch

So geht’s

  • Alle Zutaten vermischen und zu einer langen Wurst kneten
  • In Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank
  • Von der „Teig-Wurst“ Scheiben abschneiden und zu Kipferln formen
  • Bei 180 Grad Umluft 10-15 Minuten backen

Und zuletzt noch ein paar „sportliche Plätzchen“ 🙂
Protein Pralinen
  • 60 g Getrocknete Datteln
  • 60 g Getrocknete Feigen
  • 30 g Nüsse
  • 20 g Backkakao
  • 10 g Proteinpulver

So geht’s

  • Alle Zutaten in den Mixer und vermengen
  • Aus der entstandenen Masse kleine Kügelchen formen
  • Wer will kann den Backkakao auch durch Schokoladen Proteinpulver ersetzen

Lasst euch die gesunden Plätzchen schmecken und genießt trotz allem auch die anderen Leckereien, wenn euch danach ist! 😉 Wer regelmäßig jumpen geht, darf sich ja auch mal etwas gönnen! 🙂

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.