Jumping Fitness im Weight Watchers Interview

Jeder kennt

weight-watchers

und sie haben jetzt Jumping Fitness entdeckt und uns gleich einmal ins Interview genommen.

Hier findet ihr es in voller Länge.

Die Fragen hat unsere Master Trainerin Antonia Westphal für uns beantwortet.

 

Wie gelingt auch im gesetzten Alter oder als Anfänger der richtige Start?

Egal, ob mit 50 oder 70, generell ist es nie zu spät mit Bewegung und Sport anzufangen. Gerade für unseren heutigen Alltag ist es unglaublich wichtig beweglich zu bleiben, Muskeln zu erhalten oder im besten Falle aufzubauen und etwas für sich und seinen Körper zu tun. Um so toller ist es natürlich, wenn man dabei auf Gleichgesinnte trifft, dann sitzen alle in einem Boot.

Gerade Jumping Fitness bietet mit seinen hochwertigen Bellicon- Trampolinen hier so weit gefächerte Bewegungsmöglichkeiten, dass selbst jemand, der noch nie in seinem Leben Sport gemacht hat, Freude an der Bewegung findet. Das Sprungtuch lässt leichte, federnde Bewegungen zu und ist dadurch auch für Anfänger und ältere Generationen eine tolle Möglichkeit sich gelenkschonend zu bewegen. Bereits nach wenigen Trainingseinheiten sind auch schon die ersten positiven Veränderungen spürbar. Das Training auf dem Trampolin wird leichter, die Tiefenmuskulatur gewinnt an Stabilität, Verspannungen lösen sich, der Beckenboden wird aktiviert, die Ausdauer verbessert sich, die Gelenke werden stabilisiert, der Gleichgewichtssinn geschult und nebenbei verbrennt man bis zu zwei Mal so viel Kalorien, wie beim Joggen.

Und spätestens dann hat einen auch das Jumping Fieber gepackt und man mag gar nicht mehr runter vom Trampolin.
Jeder hat irgendwann mal angefangen. Also, los, rein in die Sportklamotten und rauf auf ́s Trampolin. Alle Kursangebote findest du unter www.jumping.fitness .

Welche Kursangebote gibt es?

In Deutschland gibt es mittlerweile um die 400 Fitnessstudios die zusammen ca. 1600 Jumpingkurse pro Woche anbieten. Da ist für Jeden etwas dabei. Die Kursprofile sind so vielfältig, wie ihre Teilnehmer. Von hochintensiven Jumping- Intervallkursen, über rückenorientierte Programme, Seniorenjumping, Kinderjumping, Jumpingkursen mit Kraftschwerpunkt, bis hin zu Kursen für Einsteiger, ist alles dabei.

Welche Programme das Studio in deiner Nähe anbietet, erfragst du am besten direkt im Studio vor Ort oder telefonisch.

Was kann ich zuhause machen?

Wenn du kein passendes Studio in deiner Nähe hast, lieber für dich trainierst oder zusätzlich ein paar Einheiten zuhause machen willst, bringst du dir dein Fitnessstudio ganz einfach in deine vier Wände. Das hochwertige Bellicon- Trampolin für Jumping Fitness gibt es auch für den Heimbedarf. Das tolle ist, dass es sich dank der abschraubbaren Beine super platzsparend verstauen lässt. Dazu gibt es mittlerweile 5 tolle Übungs- DVD ́s in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen, die dich sicher durch deine Jumpingstunde leiten und zum Weitermachen motivieren.

Warum eignet sich Jumping-Fitness auch für untrainierte Freizeitsportler?

Gerade wenn man viel um die Ohren hat, das Bürotelefon ununterbrochen klingelt, die Kinder von A nach B gefahren werden müssen, die Schwiegermutter seit zwei Wochen endlich mal wieder zu Besuch kommen möchte und der Tag am besten 42 Stunden hat, braucht man ab und an mal Zeit nur für sich.

Und hier reichen schon zwanzig Minuten auf dem Trampolin. Mit Hilfe der Anweisungen in den Homevideos oder deines Trainers in deinem Jumpingkurs lernst du die richtige Sprungtechnik und alle Grundschritte für Jumping Fitness. Die Intensität deines Trainings kannst du dann ganz individuell über die Sprunghöhe und die Geschwindigkeit selbst steuern. Hier geht es nicht um Goldmedaillen und Siegerpodeste. Hier geht es nur um dich. Um Spaß, Streßabbau, Glückshormone, Gesundheit, Fit bleiben und etwas für sich tun.

Welche Körperregionen werden trainiert?

Das tolle an Jumping Fitness ist, dass es ein vielseitiges Ganzkörpertraining ist.
Bei intensiven Sprüngen wird natürlich speziell die Muskulatur in den unteren Extremitäten genutzt. Das strafft intensiv Po und Oberschenkel. Aber auch der Rumpf muss beim Jumping in einer festen Position gehalten werden und dazu braucht es eine kräftige Mitte. Hier kommt vor Allem die Bauchmuskulatur zum Einsatz. Durch den aktiven Armschwung bei den Sprüngen werden gleichzeitig die ungeliebten Winkeärmchen wegtraniert. Durch Federungs- und Balanceübungen wird vor allem die Gelenkstabilität zur Sturzprophylaxe, die Tiefenmuskulatur und der Gleichgewichtssinn geschult. Mit regelmäßigem Training steigerst du deinen Grundumsatz so weit, dass du schon nach wenigen Wochen an deinem ganzen Körper positive Veränderungen wahrnehmen kannst.

Worauf muss man achten?

Achtung Suchtgefahr!
Natürlich macht Jumping Fitness wahnsinnig viel Spaß. Achte aber darauf, dass du dein Trainingsumfang und die Intensität langsam steigerst und wende die richtige Technik an. Bei Jumping geht es nämlich nicht darum auf dem Trampolin so weit, wie möglich nach oben zu springen, sondern bei stabilem Oberkörper- Achtung! Bauchmuskulatur!- die Knie möglichst hoch zum Brustkorb zu ziehen. Das verhindert eine Stauchung der Zwischenwirbelscheiben und garantiert ein gelenkschonendes Training.
Bei akuten Verletzungen, Schwangerschaft oder einem Herzschrittmacher ist Jumping nach Absprache mit einem Arzt oder einer Hebamme zu empfehlen.
Ansonsten ist Jumping Fitness für jeden körperlich gesunden Menschen eine tolle Möglichkeit sich fit zu halten oder fit zu werden.

Was braucht man dafür?

Außer einem Trampolin in deinem Fitnessstudio oder bei dir zuhause, einem Handtuch, ausreichend Trinkwasser, bequeme Sportkleidung und gut sitzende, leichte Sportschuhe brauchst du zum Jumping eigentlich nichts. Du bekommst aber eine Menge Spaß, massig Endorphine, viel Schweiß, eine bessere Fitness, einen straffen Körper und einen hohen Wohlfühleffekt.

Wie teuer ist die Ausrüstung?

Ein gutes Trampolin soll natürlich einiges aushalten und dir lang erhalten bleiben. Dank der Erfahrung von über 20 Jahren Trampolinherstellung sind die Bellicon- Trampoline für Jumping Fitness von exklusiver Qualität. Die Geräte sind mit bis zu 200kg belastbar und für bis zu 450 Jumpingstunden ausgelegt. Das Sprungtuch gibt es in verschiedenen Farbabsetzungen passend zu deiner Einrichtung. Für die Bellicon- Trampoline gibt es 5 Jahre Garantie auf den Rahmen und 3 Jahre auf die Sprungfläche. Der genaue Preis hängt von der Bestellanzahl und der Konfiguration deines Wunschtrampolins ab. Alle Wunschfarben und mehr Informationen findest du unter www.jumping.fitness.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.